Ist das Tee oder kann das weg?

in Tea-Mag

Eine Zutat von "Die Acht Schätze der Shaolin"

Vielleicht haben Sie auch schon einmal ohne es zu wissen ein Mini-Tuocha mit dem Kauf unseres Grünen Tees "Die Acht Schätze des Shaolin" bekommen und sich gefragt, was das seltsame runde Ding wohl ist. Die Antwort: Es ist einer der Acht Schätze:

»tuó chá« ist chinesisch und meint gepressten Pu Erh-Tee in Kuchenform.

Sie können es entweder solo zubereiten (Tipps siehe später), oder Sie brühen es wie gewohnt mit den anderen Zutaten der Grünteemischung auf.

Mini Tuocha in No. 3173 Grüner Tee Acht Schätze des Shaolin

Zusammengepresster Tee?

Schon vor Tausenden von Jahren wurde in der Region "Pu'er" in der südchinesischen Provinz Yunnan Tee angebaut, der von den Bergen in die Täler und von da in die restliche Welt transportiert wurde. Der Transport war mühsam und um mehr Tee transportieren zu können, wurde der Tee mit speziellen Verfahren stark zusammengepresst, an Schnüren aufgereiht und gut auf den Lastenträgern verstaut, während er gleichzeitig weiter fermentierte und dabei haltbar blieb.

Noch heute

wird Tuocha in Yunnan hergestellt, per Hand oder auch maschinell. Gepresster Tee ist auch in anderer Form, z.B. als Quader, Ziegel, Scheiben, Herzchen, Kugeln und allen möglichen Varianten zu bekommen. Der Tee reift weiter, ist auch nach vielen Jahren noch genießbar – und wird immer wertvoller. Es gibt Tee-Märkte und internationale Messen, auf denen Riesen-Teescheiben im großen Stil ausgestellt und gehandelt werden... Teeziegel und Tuochas sind Geldanlage, Handelsware und Tee zugleich.

 

So können Sie die Mini Tuochas solo zubereiten:
  1. Geben Sie 1 Mini Tuocha-Kuchen in eine Teekanne mit Sieb und überbrühen den Tee mit ca. 0,5 Liter Wasser.
  2. 2-3 Minuten ziehen lassen. Der Tee löst sich langsam auf und die Blätter entrollen sich.
  3. Wenn der Tee eine goldene Farbe bekommt, hat er ausreichend gezogen. Nun das Sieb aus dem Wasser nehmen und den Tee genießen.
  4. Wer es gerne kräftiger mag, lässt den Tee einfach länger ziehen; die Farbe wird dann dunkler.

Der Tee lässt sich einige Male aufgießen. Dafür einen Rest des Wassers (so, dass die Teeblätter noch mit Wasser bedeckt sind) in der Kanne lassen und mit kochend heißem Wasser neu aufgießen. Jedes Mal etwas länger ziehen lassen.

Zubereitungs-Tipp Wer kein Teesieb hat, kann den Tee auch beruhigt in der Kanne lassen: Pu Erh-Tee wird nicht bitter.

Video Hier noch eine anschauliche Hilfe zur Zubereitung → englisches Video

Pu Erh-Tee

Wir haben Pu Erh-Tee auch lose und nicht gepresst im Angebot.

Tee aus der Region um Pu'er (oder auch "Pu Erh") ist weltweit einzigartig und sehr charakteristisch im Geschmack. Das liegt an speziellen Bakterien im Boden, die auf die Teepflanze einwirken.

Reiner Pu Erh-Tee schmeckt sehr mild und erdig und wird auch bei längerem Ziehen nicht bitter. Die Farbe des Teeblatts und des Aufgusses neigt zu rot, weshalb er auch als "Roter Tee" bezeichnet wird. Er soll die verschiedensten positiven gesundheitlichen Auswirkungen auf den Körper haben und ist Gegenstand zahlreicher Studien.1

Pu Erh-Tee eignet sich auch hervorragend für aromatisierte Sorten und sorgt für eine mild-würzige, weiche Basis, die gut mit vielerlei Aromen zusammenpasst.

Unser Teesorten mit Pu Erh-Tee:

No. 1403 Schwarzer Tee Pu Erh Bio
No. 1837 Schwarz-weiß-Oolong Power Up your Chi
No. 1673 Schwarzer Tee Honigmelone
No. 1838 Schwarzer Tee Lemony Mint Bio
No. 5192 Kräutertee Size Zero
No. 5198 Kräutertee Feel Fit Bio

1 zum Beispiel:
• "Recent advances on the beneficial use and health implications of Pu-Erh te" (Englisch) (Forschungsarbeit der Universiti Sains Malaysia, März 2013)
• "Systematic review and meta-analysis of anti-hyperglycaemic effects of Pu-erh tea" (Englisch) (Veröffentlichung im "International Journal of Food Science + Technology", Oktober 2018)